Sonntag, 17. September 2017

Oktoberfest - Entspannter Start mit 600.000 Besuchern

Entspannt, schön und "normal" - so hat nach Einschätzung der Festleitung das 184. Münchner Oktoberfest begonnen. Am ersten Wochenende kamen rund 600.000 Besucher und damit rund 100.000 mehr als im Vorjahr. Festwirte, Marktkaufleute und Schausteller sehen eine "normale Wiesn" - und seien mit den Umsätzen zufrieden. Wirte-Sprecher Toni Roiderer sprach von einem "rundum gelungenen Einstand".

Besucherandrang beim Oktoberfest - Foto: APA
Besucherandrang beim Oktoberfest - Foto: APA

Die Gäste kamen mit gutem Appetit und verspeisten gleich am ersten Wochenende insgesamt elf Ochsen, zwei mehr als im Vorjahr. Zwar gab es noch keine Zahlen zum Bierkonsum, aber sicher flossen Hunderttausende Liter durch die durstigen Kehlen.

Nach Regen vor allem am Vormittag steigerte nicht zuletzt das Ende der Schauer den Bierkonsum, da auch die Biergärten besetzt waren. Zugleich lief damit das Geschäft bei den Schaustellern und beim Straßenverkauf an. Das Sicherheitskonzept habe sich erneut bewährt, hieß es weiter. Kleine Anlaufschwierigkeiten beim Einlass zu Beginn der Wiesn seien erkannt und gelöst worden.

apa/dpa

stol