Freitag, 5. August 2022

Olang: Bach reißt einige Autos mit

Zu schweren Unwettern ist es am Freitagnachmittag in Olang gekommen: Kurz nach 17 Uhr hat sich eine Unwetterzelle im Bereich Furkelpass/Piz da Peres festgesessen und hat kleine Wasserläufe, die seit Jahren nicht mehr viel Wasser gebracht haben, binnen kürzester Zeit zu reißenden Bächen werden lassen. Sogar einige Autos wurden mitgerissen.

Zu schweren Unwettern ist es in Olang gekommen. - Video: stol

Alle oder die meisten dieser Bachläufe münden in den Furkelbach. Dieser schwoll in kürzester Zeit an und riss sämtliche Brücken mit. Mitgeführtes Material uferte aus und verlegte die Straße die parallel zum Bach führt sowie den Parkplatz Gassl.

Bachbett wurde bis zu einer Tiefe von 4 Metern ausgeschwemmt

Das Bachbett wurde teilweise bis zu einer Tiefe von 4 Metern ausgeschwemmt. Vom Parkplatz wurden sogar einige Autos mitgerissen. Zum Glück hatten die Insassen die Fahrzeuge im letzten Moment verlassen können. Zur Sicherheit wurde dennoch der Einsatz der Wasserrettung zur Abklärung angefordert.

Garagen und Keller überschwemmt

Unabhängig vom Einsatzgebiet Geiselsberg/Gassl waren auch eine Vielzahl von Einsätze in Mitter- und Niederolang notwendig, die von den Feuerwehren Schritt für Schritt abgearbeitet wurden. Betroffen waren Garagen, Keller und tieferliegende Räumlichkeiten, vor allem im Bereich Florianiplatz Mitterolang.

Oberolang blieb von diesen Ereignissen weitgehend verschont.

Geiselsberg teilweise nicht erreichbar

Ein Teil von Geiselsberg ist über Nacht nicht erreichbar – für den notwendigen Durchzugsverkehr wird von der Feuerwehr ein Behelfsweg im abwechselnden Einbahnverkehr offen gehalten.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Olang (Nieder – Mitter – Oberolang – Geiselsberg) und Niederrasen, die Bergrettung Olang, der organisatorische Leiter des Weißen Kreuzes, die Wasserrettung, die Bootsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Sand in Taufers und die Ordnungskräfte.

mt

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





Alle Stellenanzeigen
Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden