Donnerstag, 05. November 2015

Optiker im hds wählen neuen Vorstand

Die Optiker-Optometristen im hds haben kürzlich einen neuen Vorstand gewählt. Als Präsident wurde Luca Guerra von Optik Gianni in Bozen bestätigt.

Der neue Vorstand der Optiker und Optometristen im hds: Michele Fata, Gottfried Wohlfarter, Sabine Schrott, Andreas Mariner, Carmen Flaim, Alex Daldossi, Michael Brugger, Präsident Luca Guerra und Vizepräsidentin Elke Dollinger (v.l.).
Badge Local
Der neue Vorstand der Optiker und Optometristen im hds: Michele Fata, Gottfried Wohlfarter, Sabine Schrott, Andreas Mariner, Carmen Flaim, Alex Daldossi, Michael Brugger, Präsident Luca Guerra und Vizepräsidentin Elke Dollinger (v.l.).

Elke Dollinger (Optik Dollinger, Bozen) wurde zur neuen Vizepräsidentin gewählt.

Die weiteren Vorstandsmitglieder sind Michael Brugger (Optik Brugger, Brixen), Alex Daldossi (Foto Optik Daldossi-Wolf, Meran), Michele Fata (Optik Leitner, Bozen), Carmen Flaim (Flaim Optic, St. Ulrich), Andreas Mariner (Optik Mariner, Bruneck), Sabine Schrott (Optik Schrott, Bozen) und Gottfried Wohlfarter (Optik Wohlfarter, Naturns). 

Bevölkerung muss mehr Sehtests machen

Beim ersten Treffen des neuen Vorstandes wurden die wichtigsten Punkte des Tätigkeitsprogramms der Berufsgruppe ausgearbeitet. Die Optiker-Optometristen im hds möchten vor allem durch verschiedene Aktionen die Bevölkerung auf die Wichtigkeit von Sehtests und regelmäßigen Augenkontrollen sensibilisieren. 

Italienweit habe sich jeder fünfte noch nie einem Sehtest unterzogen, heißt es in der Aussendung. Mehr als 60 Prozent hätten seit über drei Jahren die Augen nicht mehr untersuchen lassen. Jede vierte Personen weise einen nicht korrigierten Sehfehler auf.

"In den letzten 40 Jahren hat sich in Italien die Kurzsichtigkeit verdoppelt: Früher waren es 13 Prozent, heute sind 25 Prozent der Bevölkerung davon betroffen. Das entspricht in etwa 15 Millionen Personen. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO sind 42 Prozent der Sehfehler durch entsprechende Mittel behebbar."

Verhalten der Konsumenten trägt zur Verschlechterung der Sehkraft bei 

Auch das Verhalten der Konsumenten trägt zunehmend dazu bei, dass sich die Sicht der Augen verschlechtert. Vermehrt werden Brillen oder Kontaktlinsen verwendet, die nicht geeignet sind und sich der Konsument ohne professionelle Hilfe selbst aussucht. Wie z.B. eine billige Notbrille, die dann täglich vor dem Computer oder dem Fernseher getragen wird. Oder gefälschte Sonnenbrillen, deren Filter nicht den passenden Schutz bieten. Dieses falsche Verhalten trägt wesentlich dazu bei, dass die Gesundheit der Augen gefährdet wird. 

„Der Beruf des Optikers und des Optometristen erfordert einen hohen Standard an Professionalität, den viele Kunden oft nicht wahrnehmen, aber von großer Wichtigkeit für ihre Gesundheit ist“, sagen Präsident Guerra und Vizepräsidentin Dollinger. 

stol

stol