Mittwoch, 08. April 2020

‚Ostern und die Ostergrußaktion fallen nicht aus“

Ostern ist das größte und wichtigste Fest im christlichen Jahreskreis. Dieses Jahr finden aufgrund der Ausgangssperre und der Verbote von Veranstaltungen auch die Feierlichkeiten zu Ostern nicht statt, jedenfalls nicht so wie bisher.

: Das Motiv wird jedes Jahr von einem Kind einer Diözese gestaltet. Dieses Jahr war Marie aus der Diözese Innsbruck an der Reihe.
Badge Local
: Das Motiv wird jedes Jahr von einem Kind einer Diözese gestaltet. Dieses Jahr war Marie aus der Diözese Innsbruck an der Reihe. - Foto: © Katholische Jungschar Südtirol
„Maria von Magdala ging zu den Jüngern und verkündete ihnen: Ich habe den Herrn gesehen. Und sie richtete aus, was er ihr gesagt hatte.“ (Joh 20,18 ) So lautet die Botschaft der diesjährigen Ostergrußaktion der Katholischen Jungschar.

Jahr für Jahr wurden die Ostergrußkarten in vielen Pfarreien von den Kindern der Jungschar- und Minigruppen verteilt. Zum 1. Mal ist dies nicht möglich. Kreativität und alternative Ideen sind gefragt.

Mit vielen kreativen und alternativen Ideen, werden Ostern und auch die Ostergrußaktion nicht ausfallen“, so Julia Leimstädtner, 1. Vorsitzende der Katholischen Jungschar Südtirols.

Grußaktion der Kinder

Die Ostergrußaktion wird seit über 50 Jahren von der Katholischen Jungschar durchgeführt und besteht darin, dass Kinder in ganz Österreich und in Südtirol mit ihren Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern an den Osterfeiertagen den Ostergruß weiterschenken, indem sie die Kärtchen in den Pfarrkirchen, in den Altersheimen sowie in den Krankenhäusern verteilen.

Oft wird auch eine Kleinigkeit dazu gebastelt und verschenkt. Das Motiv für die Kärtchen wird abwechselnd von einer Diözese gestaltet. Dieses Jahr hat das Jungscharkind Marie der Pfarrei Fritzens aus der Diözese Innsbruck die Vorlage für die Karte gezeichnet.

„Die Ostergrußaktion versteht sich als Grußaktion der Kinder, deshalb gestalten sie selbst seit 1993 die Karten. Dadurch will die Jungschar der Sicht der Kinder Platz geben. Dies ist uns immer ein wichtiges Anliegen“, erklärt Leimstädtner.

Ostergrußaktion in diesem Jahr anders


Aufgrund der aktuellen Bestimmungen können die Jungschar- und Minigruppen die Ostergrußkarten nicht wie gewohnt verteilen. Die Katholische Jungschar Südtirols ruft die Ortsgruppen und alle Interessierten deshalb auf, die Ostergrußkarten und die Ostergrüße zum Beispiel digital zu versenden.

Auf der Internetseite der Jungschar können die Karte und eine Ideensammlung heruntergeladen werden.
Außerdem hat die Diözesanleitung der Jungschar in 11 Kurzvideos die Leidensgeschichte von Jesus für Kinder nacherzählt.

„Neben den Videos befinden sich auf unserer Internetseite auch viele kindgerechte Ideen, wie Ostern zu Hause selbst gefeiert werden kann. Ostern findet also trotzdem statt, heuer nur eben anders“, so Leimstädtner.

stol

Schlagwörter: