Dienstag, 10. Februar 2015

Papst-Aussagen schlagen wieder hohe Wellen

Papst Franziskus befindet sich derzeit in gefährlichen Fahrwassern. Nachdem er sich mit lockeren Sprüchen selbst zum Gewaltverharmloser gemacht hat, droht ihm jetzt die Punze des Putin-Verstehers. Vorige Woche hatte er den Konflikt in der Ostukraine als „schrecklichen Brudermord“ bezeichnet, was von der mit dem Vatikan unierten griechisch-katholischen Kirche als Provokation aufgefasst wird.

Franziskus hatte von „schrecklichem Brudermord“ gesprochen.
Franziskus hatte von „schrecklichem Brudermord“ gesprochen. - Foto: © LaPresse

stol