Donnerstag, 30. April 2015

Papst Franziskus half Armen 2014 mit 1,5 Millionen Euro

Papst Franziskus hat arme und bedürftige Menschen im vergangenen Jahr mit insgesamt 1,5 Millionen Euro unterstützt. Etwa 8000 Menschen hätten Hilfe vom Vatikan erhalten, sagte Diego Giovanni Ravelli von der Päpstlichen Almosenverwaltung am Donnerstag in Rom.

Papst Franziskus
Papst Franziskus

Das seien etwa 25 Prozent mehr als noch im Jahr 2013. „Im laufenden Jahr hatten wir nur im Monat März eine Summe von 285 000 Euro, die im laufenden Monat sicherlich noch übertroffen wird“, sagte Ravelli.

Franziskus hat seit seinem Amtsantritt im März 2013 immer wieder eine „arme Kirche für die Armen“ gefordert und diese Ankündigung immer wieder mit besonderen Initiativen für Arme und Obdachlose in die Tat umgesetzt. So können sich seit einiger Zeit die Menschen, die auf den Straßen rund um den Vatikan leben, am Petersplatz duschen und die Haare schneiden lassen. Vor einiger Zeit bekamen sie zudem eine private Führung durch die Sixtinische Kapelle und ein Abendessen.

Als neueste Initiative will der Kirchenstaat am 14. Mai ein Benefiz-Konzert „mit den Armen und für die Armen“ veranstalten. Die VIP-Sitze sollen an diesem Abend nur für Arme, Migranten und Flüchtlinge reserviert sein, wie Ravelli am Donnerstag erklärte.

apa/dpa

stol