Donnerstag, 10. Juni 2021

Papst Franziskus zeigt Profil

Indem er nicht einfach den gewünschten Rücktritt durchwinkte, hat Papst Franziskus das Gesetz des Handelns für sich reklamiert. Dass die Letztentscheidung in Rom liegt, wird auf diese Weise deutlicher, als wenn er dem Antrag von Erzbischof Reinhard Marx entsprochen hätte. Ein wichtiges Detail der päpstlichen Antwort ist ihr Grundsatzcharakter.

Reinhard Kardinal Marx, der Erzbischof von München-Freising
Reinhard Kardinal Marx, der Erzbischof von München-Freising - Foto: © fm
Wenn Marx als Präzedenzfall sein Amt weiterführen soll, dann gilt das auch für andere Bischöfe. Der Ruf nach einer ganzen Rücktrittswelle in Deutschland findet also im Vatikan kein Gehör.

Das schließt nicht aus, dass in besonders krassen Fällen der Pflichtverletzung Demissionen vorkommen werden – sehr wahrscheinlich im Fall Heße, vielleicht im Fall Woelki.

Ansonsten aber heißt der Auftrag an die deutschen Bischöfe aus Rom: Weitermachen, Reformen anstoßen, das Evangelium verkünden.

dpa

Alle Meldungen zu: