Samstag, 03. September 2016

Papst spricht Mutter Teresa heilig – Hunderttausende Pilger erwartet

Papst Franziskus spricht am Sonntag die albanische Nonne und Friedensnobelpreisträgerin Mutter Teresa heilig. Zu der feierlichen Zeremonie werden auf dem Petersplatz in Rom Hunderttausende Pilger und zahlreiche internationale Delegationen erwartet.

13 Jahre nach ihrem Tod wird Mutter Teresa am Sonntag von Papst Franziskus heiliggesprochen. - Archivbild
13 Jahre nach ihrem Tod wird Mutter Teresa am Sonntag von Papst Franziskus heiliggesprochen. - Archivbild - Foto: © D

Die Heiligsprechung gilt als eines der größten Ereignisse in der bisherigen Amtszeit von Papst Franziskus und gleichzeitig als ein Höhepunkt des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit.

Seligsprechung bereits 2003

Mutter Teresa hatte sich mit ihrem Orden „Missionarinnen der Nächstenliebe“ im indischen Kolkata (Kalkutta) um die Armen gekümmert und war für viele schon zu Lebzeiten eine Heilige. Nur sechs Jahre nach ihrem Tod war die Nonne im Jahr 2003 seliggesprochen worden, 13 Jahre später folgt nun mit der Heiligsprechung der nächste Schritt.

Für das Großereignis sind rund um den Vatikan Tausende Sicherheitskräfte im Einsatz; über dem Petersplatz wird eine Flugverbotszone eingerichtet. STOL wird über die Heiligsprechung berichten.

apa/dpa/stol

stol