Mittwoch, 06. Juli 2016

Papst trifft Eltern des getöteten US-Studenten

Papst Benedikt hat am Mittwoch die Eltern des 19-jährigen US-Studenten Beau Solomon empfangen, dessen Leiche am Montag im Tiber entdeckt worden war.

Der Papst bekundet sein Beileid.
Der Papst bekundet sein Beileid. - Foto: © LaPresse

Papst Benedikt hat bei der Generalaudienz am Mittwoch die Eltern des 19-jährigen US-Studenten Beau Solomon aus Wisconsin getroffen, der unter bisher ungeklärten Umständen in Rom ums Leben gekommen ist. „Der Papst hat den Eltern des Studenten seine Anteilnahme ausgedrückt“, teilte der Pressesprecher des Vatikan, Pater Federico Lombardi, mit.

Seit Freitag verschwunden, am Montag geborgen

Der Student war erst am Donnerstag vergangener Woche in Rom angekommen und in der folgenden Nacht im bei Touristen beliebten Stadtteil Trastevere verschwunden. Laut vorläufigem Ermittlungsstand wurde er überfallen. Am Montag wurde seine Leiche aus dem Tiber geborgen. Ob der Bursch ertrunken ist oder bereits tot in den Fluss gestoßen wurde, war noch Gegenstand von Ermittlungen. Ein Obduktionsergebnis lag noch nicht vor.

Verdächtiger festgenommen

Ein 41 Jahre alter Obdachloser wurde unter dem Verdacht festgenommen, den Studenten getötet zu haben. Er hat den Vorwurf zurückgewiesen. Mit der Kreditkarte des Studenten wurden mittlerweile 1.500 Euro abgebucht, und zwar in Mailand.

apa

stol