Sonntag, 13. Mai 2018

Papst verurteilt Anschläge auf Kirchen in Indonesien

Der Papst hat beim Angelusgebet am Sonntag die Serie von mutmaßlich islamistischen Anschlägen auf christliche Kirchen in Indonesien verurteilt, bei denen am Sonntag elf Menschen getötet worden sind. Franziskus sagte, er bete für die Todesopfer und ihre Angehörigen.

Der Papst hat beim Angelusgebet am Sonntag die Serie von mutmaßlich islamistischen Anschlägen auf christliche Kirchen in Indonesien verurteilt, bei denen am Sonntag elf Menschen getötet worden sind.
Der Papst hat beim Angelusgebet am Sonntag die Serie von mutmaßlich islamistischen Anschlägen auf christliche Kirchen in Indonesien verurteilt, bei denen am Sonntag elf Menschen getötet worden sind. - Foto: © APA/AFP

Der Papst rief die auf dem Petersplatz versammelten Gläubigen auf, zusammen für den Frieden zu beten, damit im Herzen der Menschen nicht Hass und Gewalt, sondern Versöhnung und Geschwisterlichkeit siegen könnten.

Nach Polizeiangaben gab es in der Großstadt Surabaya neben den elf Todesopfer mehr als 40 Verletzte. Darunter sind viele Gläubige, die Sonntags-Gottesdienste besuchen wollten. Indonesiens Geheimdienst vermutet, dass Islamisten hinter den Anschlägen stecken.

apa

stol