Dienstag, 05. März 2013

Papst-Wahl: Italiener verlieren an Boden, nur Scola hat noch Chancen

Nach drei Jahrzehnten ausländischer Vorherrschaft mit dem Polen Johannes Paul II. und dem deutschen Joseph Ratzinger hofft die italienische Kirche auf einen Oberhirten aus ihren eigenen Reihen, doch die Aussicht, dass es 35 Jahre nach Papst Albino Luciano wieder zu einem Pontifex aus Italien kommen wird, schwinden allmählich.

stol