Donnerstag, 26. März 2015

Parallelen zu Crash von EgyptAir-Maschine 1999

Der Absturz eines Germanwing-Airbus ist nicht der erste Crash, der möglicherweise absichtlich von einem Piloten ausgelöst worden ist.

Foto: © APA/DPA

Amerikanische Ermittler sind davon überzeugt, dass der Absturz einer EygptAir-Maschine Ende Oktober 1999 vor der US-Ostküste auf einen Selbstmord des Ko-Piloten zurückging.

Weil sich keine technischen Ursachen für das Unglück finden ließen, hatten US-Behörden und andere Experten schon früh die Vermutung geäußert, der Ko-Pilot habe die Maschine absichtlich abstürzen lassen. Dies war von EgyptAir stets bestritten worden.

Auf dem Stimmrekorder der Unglücksmaschine war zu hören, wie der Ko-Pilot, während er die Maschine nach unten steuerte, außergewöhnlich ruhig zu Gott betete. Als der Pilot, der das Cockpit kurz verlassen hatte, bei seiner Rückkehr verzweifelt versuchte, die Maschine nach oben zu ziehen, erhielt er keine Hilfe. Auf dem Rekorder war zu hören, wie er immer wieder rief: „Zieh mit mir!“. Der Ko-Pilot habe darauf nicht reagiert, sondern die Maschine weiter in die Tiefe gesteuert.

apa

stol