Montag, 18. Januar 2016

Passagiere springen von brennendem Touristenschiff

Nach einem Brand auf einem Touristenschiff vor der Küste Neuseelands haben sich einige Passagiere mit einem Sprung ins Wasser gerettet.

Foto: © APA/Reuters

Das Feuer soll im Maschinenraum der rund 22 Meter langen „PeeJay V“ ausgebrochen sein, berichteten neuseeländische Medien am Montag.

Alle 53 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder sind demnach gerettet worden, vier von ihnen wurden verletzt. An Bord waren auch mindestens zwei Deutsche, eine Frau aus Bremen und ihre Tochter.

Das Schiff, das Touristen zur Vulkaninsel White Island etwa 50 Kilometer vor der Küste bringt, wurde vollständig zerstört.

dpa

stol