Donnerstag, 14. Mai 2015

Passeier: Junger Mann brutal verprügelt

In der Nacht auf Sonntag ist ein junger Mann aus dem Passeiertal in St. Leonhard brutal zusammengeschlagen worden. Die Täter sind bislang unbekannt. Augenzeugen berichten, es habe sich um Personen aus dem rechtsradikalen Milieu gehandelt. Die Carabinieri ermitteln.

Archivbild
Badge Local
Archivbild - Foto: © D

Die Tat ereignete sich in der Nacht auf Sonntag, gegen 4 Uhr morgens in St. Leonhard. Wie die Carabinieri bestätigen, war eine Gruppe aus rund zehn Personen auf einen jungen Passeirer losgegangen.

Der 23-Jährige wurde brutal verprügelt. Die Heilungsdauer seiner Verletzungen wird mit sieben Tagen angegeben. Allerdings ließ der Passeirer von einer Anzeige ab.

Rechtsradikale Gruppe? Die Carabinieri ermitteln

Nun ermitteln die Ordnungshüter. Die Carabinieri von Meran waren noch in der Nacht zum Einsatz nach St. Leonhard gerufen worden.

Wer für die Tat verantwortlich ist, steht derzeit noch nicht fest. Lediglich, dass es sich um eine Gruppe von zehn Personen gehandelt hat, ist gesichert.

Meldungen, denen zufolge die Schläger aus dem rechtsradikalen Milieu stammten, wurden von Seiten der Carabinieri indessen nicht bestätigt.

stol

stol