Donnerstag, 08. Juli 2021

Passeiertal: 22-jährige Frau aus Bayern stirbt beim Canyoning

In einem Erlebnispark in St. Leonhard in Passeier ist es am Donnerstag zu einem tragischen Freizeitunfall gekommen. Eine junge Frau aus der deutschen Stadt Eichstätt in Oberbayern verlor dabei ihr Leben.

Bei einem Freizeitunfall im Passeiertal ist am Donnerstagnachmittag eine junge Urlauberin aus Bayern ums Leben gekommen. Die 22-Jährige war in einem Abenteuerpark in die Passer gestürzt. Die junge Frau konnte nur mehr tot geborgen werden. - Foto: © stol
Der tragische Unfall passierte um kurz nach 13 Uhr im Canyoning & Tarzaning-Park, in dem man sich durch die Schluchten der Passer bewegt, sich abseilen und klettern kann.

Die Frau – vorschriftsmäßig ausgestattet mit Helm, Gurt und Schwimmweste – war mit dem Canyoning-Führer und 3 weiteren Personen dabei die Passer zu überqueren. Ihr Weg führte sie auch hinter einem Wasserfall vorbei. Dabei – so die ersten Informationen – sei der 22-Jährigen Wasser auf den Nacken getropft, weshalb sie wohl erschrak und aus Reflex den Kopf nach hinten warf. Daraufhin habe sie das Bewusstsein verloren und sei ins Wasser gestürzt.

Eine halbe Stunde lang versuchte der Canyoning-Führer die junge Frau aus dem starken Sog des Wassers zu retten. Doch vergeblich, die Verunfallte konnte nur noch tot geborgen werden. Der Leichnam der Frau wurde in die Gerichtsmedizin gebracht und soll nun obduziert werden.

Im Einsatz standen der Notarzthubschrauber Pelikan 1, die Bergrettung St. Leonhard und jene der Finanzwache, die Carabinieri und die Notfallseelsorge.

stol