Freitag, 21. Februar 2020

Passer: Hochwasserschutz-Arbeiten werden wieder aufgenommen

Das Amt für Wildbach- und Lawinenverbauung West der Agentur für Bevölkerungsschutz nimmt mit Anfang März die Arbeiten an der Passer in der Lazag bei Meran wieder auf.

Hochwasserschutz und Naherholung: Das Bild entstand nach Beendigung der Arbeiten des Amtes für Wildbach- und Lawinenverbauung West der Agentur für Bevölkerungsschutz im Frühling 2018.
Badge Local
Hochwasserschutz und Naherholung: Das Bild entstand nach Beendigung der Arbeiten des Amtes für Wildbach- und Lawinenverbauung West der Agentur für Bevölkerungsschutz im Frühling 2018. - Foto: © Agentur für Bevölkerungsschutz
Das Landesamt für Wildbach- und Lawinenverbauung West hat in den vergangenen 2 Jahren auf der orographisch rechten Seite der Passer oberhalb der Lazag bei Meran eine Reihe von Maßnahmen verwirklicht, um die Funktionsfähigkeit der Überflutungsfläche aufzuwerten. So war unterhalb der Mündung des Finelebaches ein neuer Seitenarm mit mehreren teichähnlichen Strukturen angelegt worden. Dadurch wurde eine ungehinderte Fischwanderung vor allem für die Jungfische ermöglicht und gleichzeitig eine Naherholungszone geschaffen.



Diese Arbeiten, erläutert der Direktor der Agentur für Bevölkerungsschutz Rudolf Pollinger, werden nun talwärts Richtung Meran fortgeführt mit dem Ziel, den Hochwasserschutz für Meran zu erhalten, die gewässerökologische Situation zu verbessern und eine weitere Naherholungszone zu schaffen. Vor Ort werden die Arbeiten von Baustellenleiterin Lea Gasser betreut und von Bauleiter Peter Egger koordiniert, der die Amtsdirektion der Zone West mit Anfang dieses Jahres neu übernommen hat.

lpa