Mittwoch, 03. Oktober 2018

Pensionierungswelle im Anmarsch

Bis 2015 herrschte Aufnahmestopp. Jetzt aber rollt die Pensionierungswelle unaufhaltsam auf die Landesverwaltung zu. Als zusätzlicher Beschleuniger wirkt der von Rom beschlossene Renten-Hunderter. 2019 erreichen laut Personalabteilung 750 Landesangestellte das 62. Lebensjahr. Tritt der Großteil davon in Ruhestand, wovon auszugehen ist, wird aus der Welle ein Tsunami.

2019 erreichen laut Personalabteilung 750 Landesangestellte das 62. Lebensjahr.
Badge Local
2019 erreichen laut Personalabteilung 750 Landesangestellte das 62. Lebensjahr. - Foto: © APA/DPA

Die Beschäftigtenstruktur der Landesverwaltung ist  überaltert.  Das Durchschnittsalter liegt bei 47,4 Jahren. Tendenz  steigend. Die Hälfte der Mitarbeiter beim Land  (48,8 Prozent) haben  ihren 50. Geburtstags bereits gefeiert. Ihnen stehen 16,6 Prozent unter Vierzigjährige gegenüber. Gar nur 2,7 Prozent der Mitarbeiter haben das 30. Lebensjahr noch nicht erreicht, rechnete Generaldirektor  Hanspeter Staffler in seinem Bericht zur Personalsituation vor.  

2019 erreichen laut Personalabteilung 750 Landesangestellte das 62. Lebensjahr. Tritt der Großteil davon in Ruhestand, wovon auszugehen ist, wird aus der Welle ein Tsunami.

D/bv

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol