Freitag, 24. April 2015

Percha: Betrunkener versucht Flucht vor Straßenkontrolle

Als eine Carabinieri-Streife in der vergangenen Nacht ein zu schnell fahrendes Auto anhalten wollte, widersetzte sich der Fahrer und versuchte zu fliehen. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd wurde der 40-Jährige aber gestellt. Nachdem der Alkoholtest die Betrunkenheit bestätigt hatte, wurde der Mann angezeigt und sein Auto beschlagnahmt.

Eine Straßenkontrolle der Carabinieri. (Foto: Carabinieri)
Badge Local
Eine Straßenkontrolle der Carabinieri. (Foto: Carabinieri)

3 Uhr in der Nacht auf Freitag: Einer Brunecker Carabinieri-Streife, die in Percha Straßenkontrollen durchführt, fällt eine mit hoher Geschwindigkeit heranbrausende Limousine auf. 

Als die Ordnungshüter versuchen, den Fahrer anzuhalten, beschleunigt dieser und überfährt dabei beinahe einen der Carabinieri.

Die Beamten machen sich sofort auf die Verfolgung und können den Raser auch bereits kurz darauf stoppen.

Der Mann, ein 40-jähriger Ortsansässiger, legt den Ordnungshütern sofort die Vermutung nahe, dass er betrunken sei.

Nachdem er kurz den Alkoholtest verweigern wollte, hat er sich dann doch zum Blasen entschieden. Das Gerät zeigte 1,79 Milligramm Alkohol pro Liter Atemluft an.

Der Mann wurde bei der Gerichtsbehörde angezeigt und sein BMW, wie vom Gesetz vorgesehen, beschlagnahmt.

stol 

stol