Donnerstag, 24. Juni 2021

Pfarrgemeinderatswahlen: Vertretung junger Menschen ist wichtig

Im Oktober 2021 werden in Südtirol die Pfarrgemeinderäte neu eingesetzt. Für Südtirols Katholische Jugend (SKJ) und die Katholische Jungschar Südtirols (KJS) ist es wichtig, dass dabei auch an die jungen Menschen in der Pfarrgemeinde gedacht wird.

: Jugendliche möchten und können Kirche aktiv mitgestalten und sind für die Pfarrei eine Bereicherung.
Badge Local
: Jugendliche möchten und können Kirche aktiv mitgestalten und sind für die Pfarrei eine Bereicherung. - Foto: © skj
Dabei geht es einerseits darum junge Menschen für die Mitarbeit im Pfarrgemeinderat zu gewinnen, anderseits müssen junge, neue Ideen auch zugelassen werden. „Junge Menschen wollen ernst genommen werden. Sie stecken voller Tatendrang, voller Motivation und möchten gemeinsam viel bewegen,“ davon ist Simon Klotzner, 1. Landesleiter von Südtirols Katholischer Jugend, überzeugt.




Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates können die Gelegenheit nutzen neuen Ideen Raum zu geben und junge Menschen in ihrem Engagement zu unterstützen. Gemeinsam kann ein ausgewogenes und abwechslungsreiches Programm für die Pfarrei entstehen.

„Die aktive Beteiligung von jungen Menschen im Pfarrgemeinderat und auch die Jugendarbeit sind für eine gut funktionierende und lebhafte Pfarrei wesentlich. Manche Pfarreien haben hier Aufholbedarf. Die Pfarrgemeinderatswahlen im Oktober sehe ich als Chance, die wir alle nutzen sollten“, so Magdalena Ferdigg, 2. Vorsitzende der Katholischen Jungschar Südtirols. Die Personen, die in den Pfarreien Verantwortung tragen, müssen sich fragen: Wie schaffe ich es junge Leute einzubinden?




Gemeinsam mit den Mitgliedern in den Pfarrgemeinderäten vor Ort soll dafür gesorgt werden, dass die Mitarbeit im Pfarrgemeinderat eine positive Erfahrung für die Jugendlichen wird. „Geben wir jungen Menschen die Chance sich einzubringen, geben wir ihnen Verantwortung und die Möglichkeit mitzugestalten,“ fordert Simon Klotzner und meint weiter: „Junge Menschen glauben – auch sie sollen die Möglichkeit haben den Glauben weiterzugeben und den Glauben zu erfahren - auch durch die Mitarbeit im Pfarrgemeinderat.“

In Zukunft möchten Südtirols Katholische Jugend und die Katholische Jungschar Südtirols vermehrt für die jungen Menschen in den Pfarrgemeinderäten da sein. Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste, der YoungCaritas, Azione Cattolica, dem Amt für Ehe und Familie und dem Seelsorgeamt der Diözese Bozen-Brixen werden Weiterbildungen, Vernetzungs- und Austauschtreffen organisiert.

stol