Montag, 25. Juni 2018

Pflichtimpfung: Aufschub des Stichtags?

Die italienische Regierung erwägt einen Aufschub des Stichtages 10. Juli für die Pflichtimpfungen für die Einschreibungen in Hinblick auf das Schuljahr 2018/2019.

Der Termin des Stichtages 10. Juli für die Pflichtimpfungen könnte aufgeschoben werden.
Badge Local
Der Termin des Stichtages 10. Juli für die Pflichtimpfungen könnte aufgeschoben werden. - Foto: © shutterstock

Wie berichtet, hatte Innenminister Matteo Salvini am vergangenen Freitag einen Schulausschluss von nicht geimpften Kindern ausgeschlossen, während Gesundheitsministerin Giulia Grillo auf die gesundheitspolitische Bedeutung der Impfungen verwiesen hatte. (STOL hat berichtet)

Landeshauptmann, Arno Kompatscher, reagierte am Freitag mit Zustimmung auf den Auftritt Salvinis: „Es ist und bleibt unsere Überzeugung, dass Impfen schützt und Leben rettet. Wir sind und bleiben aber auch überzeugt, das das Recht auf Gesundheit nicht gegen das Recht auf Bildung ausgespielt werden kann. Darin sehen wir uns in den Aussagen von Minister Salvini bestätigt.“, sagte Kompatscher gegenüber der Nachrichtenagentur ANSA.

Eine offizielle Bestätigung für den Aufschub des Stichtages 10. Juli gibt es noch nicht.

stol

stol