Montag, 25. April 2022

Revierleiter Michael Götsch stürzt über steiles Gelände und stirbt

Ein tragisches Unglück hat sich am Montagmorgen im Pfossental in Schnals ereignet: Michael Götsch (41) aus Unser Frau rutschte auf dem nassen Gras aus, stürzte über eine steile Wand und starb auf der Stelle.

Michael Götsch (41) aus Schnals war in Vorderkaser, nahe des Gasthofes Jägerrast, unterwegs, kam aufgrund des nassen Grases in steilem Gelände aber ins Rutschen. - Video: stol

Die anderen Jäger, die Götsch begleitet haben, haben das Unglück beobachtet: Michael Götsch, ein passionierter Jäger und erst seit kurzem Revierleiter, war in Vorderkaser, nahe des Gasthofes Jägerrast, unterwegs, um Steinwildzählungen vorzunehmen.

Dabei kam er auf dem nassen Gras in steilem Gelände ins Rutschen und stürzte über eine steile Wand hinab und prallte hart auf.

Da es in diesem Gebiet keinen Handyempfang gibt, musste sein Begleiter zuerst in Richtung Talboden absteigen, um dann um 9 Uhr Alarm schlagen und die Rettungskräfte verständigen zu können. Die Schnalser Bergretter, das Team des Notarzthubschraubers Pelikan 3 und die Carabinieri standen im Einsatz, sie konnten jedoch nichts mehr für Michael Götsch tun.

Wie sich bei ihrem Eintreffen herausstellte, war der junge Familienvater noch an Ort und Stelle den schweren Verletzungen erlegen, die er sich bei dem Sturz zugezogen hatte. Sein lebloser Körper wurde mit der Seilwinde auf rund 1900 Metern geborgen und in die Leichenkapelle von Karthaus gebracht. Auch die Notfallseelsorge wurde verständigt.

Michael Götsch war in Schnals und darüber hinaus sehr bekannt. Der Familienvater war passionierter Jäger und seit kurzem Revierleiter sowie Mitglied im Jagdverband-Bezirksausschuss. Zudem war er LVH-Ortsobmann, Vizeobmann der Sportschützen Schnals und Inhaber eines Elektrofachbetriebes.

sor/lie

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden