Donnerstag, 20. August 2020

Brixen: Pilzesammler stirbt nach Absturz

Als er nicht zum vereinbarten Treffpunkt kam, befürchtete sein Begleiter Schlimmes und schlug Alarm. Der Rettungseinsatz brachte die traurige Gewissheit: Der in Pordenone geborene und seit Jahren in Brixen lebende Virgilio De Togni war beim Pilzesammeln im felsigen Waldgelände hinter dem Hotel „Majestic“ tödlich verunglückt.

Der Tote wurde mit der Seilwinde geborgen.
Badge Local
Der Tote wurde mit der Seilwinde geborgen. - Foto: © pelikan2
Gegen 11.45 Uhr erreichte gestern die Bergrettungsdienste Brixen und den Notarzt-Hubschrauber Pelikan 2 die Meldung: Ein Pilzesammler dürfte verunglückt sein.

Virgilio De Togni war gestern früh mit einem Freund zum Pilzesammeln in den Wald entlang der Landesstraße nach Lüsen aufgebrochen. Während der Suche teilten sich die Wege der 2 Männer. Zeitpunkt und Ort, an dem sie sich wieder treffen wollten, waren vereinbart.

Als Virgilio De Togni nicht wie ausgemacht beim Hotel „Majestic“ erschien, schlug sein Begleiter – nachdem er selbst nachschauen war – Alarm.

Der Rettungshubschrauber Pelikan 2 mit Notarzt-Team überflog den angegebenen Waldabschnitt. Die Bäume machten eine Sichtung des Gesuchten schwierig. Schließlich wurde De Togni gefunden. Er war rund 30 Meter über unwegsames, felsiges Gelände abgestürzt und von einem Baum gestoppt worden. Seine persönlichen Sachen lagen verstreut entlang der Absturzstelle.

Mit der Seilwinde wurden die Rettungskräfte abgeseilt, sie konnten nur mehr den Tod von De Togni feststellen. Mit Unterstützung der Brixner Bergretter wurde dessen Leichnam mit der Seilwinde geborgen und in die Leichenkapelle des Krankenhauses Brixen geflogen.

Die Carabinieri nahmen den Unfallhergang auf. Die Notfallseelsorge wurde dazugeholt, um den Familienangehörigen die traurige Nachricht zu überbringen. De Togni, der im September seinen 47. Geburtstag gefeiert hätte, war in Pordenone geboren, lebte aber seit Jahren in Brixen. Bis Ende Juni hatte er als Hilfskoch in der Schulmensa der Gemeinde Brixen gearbeitet. Im Herbst hätte er dort seine Tätigkeit wieder aufnehmen sollen.

Bürgermeister Peter Brunner zeigte sich betroffen angesichts der traurigen Nachricht und sprach der Ehefrau des Verstorbenen und seinen Familienangehörigen im Namen der Gemeindeverwaltung sein Mitgefühl und Beileid aus.

ive

Schlagwörter: