Mittwoch, 27. Dezember 2017

Pkw fliegt von MeBo über die Böschung bis zur Etsch

Riesenglück im Unglück hatte der Lenker eines Fahrzeugs am Mittwochnachmittag. Er war auf der Nordspur der MeBo unterwegs, als es zum Aufsehen erregenden Unfall kam.

Das Auto flog durch das Gebüsch am Ufer. - Foto: B.M.
Badge Local
Das Auto flog durch das Gebüsch am Ufer. - Foto: B.M.

Zum Unfall kam es gegen 15.30 Uhr rund einen Kilometer nach der Einfahrt von Sinich. Nach letzten Erkenntnissen hatte der Lenker, ein aus Nals stammender 57-Jähriger, die Herrschaft über seinen Wagen verloren. Das Fahrzeug der Marke Fiat war über den Seitenhügel aufgestiegen, hatte einen Zaun und Bäume durchschlagen und war dann über die Böschung durch das Gebüsch geschlittert. 

"Der Wagen blieb auf der Beifahrerseite am Beginn des Flussbettes liegen", berichtet Hanskarl Frei, Vizekommandant der Freiwilligen Feuerwehr Freiberg, die mit den Wehrleuten von Meran im Einsatz war. 

Die Einsatzkräfte am Unfallort.  - Foto: B.M.

Der Lenker konnte sich trotz des heftigen Unfalls selbst aus dem Auto befreien und auf die Straße zurückretten. Dort setzte er selbst die Alarmierung ab. Er wurde vom Weißen Kreuz Lana sowie Meran mit Notarzt aufgenommen. Nach letzten Erkenntnissen wurde der Nalser nur leicht verletzt ins Meraner Spital gebracht. 

"Er hatte aber schon ein großes Glück - bei so einem Flug", so der Vizekommandant. Die Wehren kümmern sich zur Stunde noch um die Bergung des Fahrzeugs. Die Etsch führt derzeit nicht viel Wasser. Auch das dürfte für den Mann einmal mehr glückliche Fügung gewesen sein. 

stol/ker 

stol