Dienstag, 17. Oktober 2017

Platz für Flüchtlings-Familien gesucht

Die Gemeinde ist ständig bemüht, die Probleme rund um die vielen Flüchtlinge in den Griff zu bekommen: Jetzt werden etwa 30 Zimmer für Mütter und Kinder gesucht, die bislang in einigen Bozner Hotels untergebracht waren. Diese wollen jedoch während der Christkindlmarktzeit ihre Betten wieder frei haben, wie das Tagblatt "Dolomiten" am Dienstag berichtet.

Es mangelt an Unterkünften.
Badge Local
Es mangelt an Unterkünften. - Foto: © LaPresse

„Wir werden dieses Problem in den nächsten Tagen angehen“, berichtete Bürgermeister Renzo Caramaschi nach der Stadtratssitzung am Montag. Derzeit sind insgesamt 79  Mütter und Kinder in diversen Bozner Hotels und Einrichtungen untergebracht, um diese besonders schutzbedürftigen Flüchtlinge besser betreuen zu können.

Die Hotels, die einige dieser Flüchtlinge aufgenommen haben, haben eine entsprechende Vereinbarung mit der Landesverwaltung getroffen und erhalten auch Geld für die Unterbringung. 

Offensichtlich bekommen sie jedoch nicht genug, denn über die Weihnachtsmarktzeit sollen die Betten in den Hotels für besser zahlende Touristen wieder frei sein.

D/pir

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol