Donnerstag, 29. November 2018

Plose Ost: 50 Kilo Marihuana im Kofferraum versteckt

Der Straßenpolizei Sterzing ist am Mittwochmorgen erneut ein Schlag gegen den Drogenhandel in Südtirol gelungen: Sie verhafteten einen Albaner und beschlagnahmten rund 50 Kilogramm Marihuana.

Rund 50 Kilogramm Marihuana konnten die Beamten der Straßen- und Kriminalpolizei beschlagnahmen. - Foto: tal
Badge Local
Rund 50 Kilogramm Marihuana konnten die Beamten der Straßen- und Kriminalpolizei beschlagnahmen. - Foto: tal

Den Stein ins Rollen brachte ein falsch geparkter Peugeot 308 Station Wagon an der Autobahnraststätte Plose Ost an der Nordspur der Brennerautobahn: Eine Streife der Straßenpolizei bemerkte das Auto im Parkverbot sowie zwei Personen, ein Mann und eine Frau, die neben dem Auto standen und offensichtlich auf jemanden warteten.

Und tatsächlich: Nach etwa 15 Minuten hielt ein Mercedes mit albanischem Kennzeichen an der Raststätte, in den das Pärchen schleunigst einstieg.

Misstrauisch geworden, alarmierte die Streife die Kriminalpolizei, die zum selben Zeitpunkt Kontrollen auf der A22 durchführte. Während sich also die Straßenpolizei den Peugeot genauer ansah, konnten die Kollegen der Kriminalpolizei den Mercedes nahe der Ausfahrt Brixen stoppen, an dessen Steuer ein Mann aus Albanien, jedoch nicht der Besitzer des Autos, saß.

Das von der Straßenpolizei beschriebene albanische Pärchen saß ebenfalls im Auto, beide ohne Dokumente und ohne Italienischkenntnisse. Der Lenker gab an, die beiden in Bologna mitgenommen zu haben - eine Falschaussage, die das Pärchen immer wieder bestätigte.

Um der Sache auf den Grund zu gehen, wurden alle 3 sowie beide Autos auf die Station in Sterzing gebracht. Im Kofferraum des falsch geparkten Autos versteckt fanden die Polizisten schließlich rund 50 Kilogramm Marihuana mit einem Marktwert von rund 500.000 Euro.

Daraufhin gestand der 26-jährige Lenker des Peugeot 308, der Drogenkurier zu sein und das Fahrzeug in Latium gemietet zu haben. Er wurde festgenommen und ins Gefängnis von Bozen gebracht, während die beiden anderen zunächst in die Datenbank aufgenommen und anschließend auf freien Fuß gesetzt wurden. Die Drogen wurden beschlagnahmt.

stol/liz

stol