Freitag, 10. Januar 2020

Polizei auf Schiene: 36 Verhaftungen in 2019

Die für den Eisenbahnverkehr zuständigen Beamten der Staatspolizei haben im vergangenen Jahr in durchschnittlich 9 Zügen pro Tag auf der Route Brenner-Trient-Verona-Vicenza rund 70.000 Personen kontrolliert.

Die Kontrollen der Polizei in den Zügen gehen weiter.
Badge Local
Die Kontrollen der Polizei in den Zügen gehen weiter. - Foto: © Quästur Bozen

Unter anderem waren die Polizisten auch in Zivil unterwegs, um eventuelle Diebe von Gepäckstücken auf frischer Tat zu ertappen.

Als äußerst effizient erwies sich eine App auf den Smartphones der Polizisten, mit der die digitale Kontrolle der Dokumente direkt durchgeführt werden konnte.

Insgesamt wurden im Vorjahr 36 Personen nach einer Kontrolle im Zug verhaftet, 578 wurden auf freiem Fuß angezeigt, 7 Kilogramm Rauschgift wurde beschlagnahmt und 60 verloren gegangene Kinder konnten ihren Eltern zurückgebracht werden.

Außerdem wurden 245 Personen ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung dem Einwanderungsbüro übergeben.

Im August und September konnte die Polizei zudem in 3 Einsätzen 3 Personen festnehmen: Sie waren auf frischer Tat im Besitz von Drogen erwischt worden, die zum Verkauf bestimmt waren. Insgesamt wurden hierbei mehr als 5 Kilogramm Rauschgift beschlagnahmt.

liz