Samstag, 06. April 2019

Polizei greift durch gegen 2 Nigerianer

Beamte der Bozner Quästur und der Bahnhofspolizei haben in den vergangenen Tagen unter anderem 2 Nigerianer kontrolliert, von denen der eine daraufhin verhaftet und der andere ausgewiesen wurde.

Die Bozner Polizei hat einen Nigerianer verhaftet und einen anderen ausgewiesen.
Badge Local
Die Bozner Polizei hat einen Nigerianer verhaftet und einen anderen ausgewiesen.

Als die Polizeibeamten einen 25-jährigen Nigerianer im Bereich des Kapuzinerparks anhielten, weigerte er sich, sich auszuweisen, und setzte sich sofort zur Wehr, beleidigte die Beamten und versuchte, sie mit Fußtritten und Faustschlägen zu treffen. 

Daraufhin nahmen die Beamten den Mann zur weiteren Kontrolle mit auf die Quästur, wo er 2 Polizisten so heftig in die Hände biss, dass sie sich im Krankenhaus verarzten lassen mussten. Daraufhin wurde der wegen Drogenhandel und Widerstand gegen die Staatsgewalt mehrfach Vorbestrafte ins Bozner Gefängnis gebracht.

Beamte der Bahnhofspolizei haben hingegen einen 45-jährigen Nigerianer näher unter die Lupe genommen und dabei festgestellt, dass dessen Asylantrag abgelehnt worden war, unter anderem wegen Drogendelikten und weil er aus dem Hausarrest geflohen war. In der Quästur wurde daraufhin ein Ausweisungsdekret ausgestellt und der Nigerianer wurde umgehend in eines der Ausweisungszentren gebracht.

stol

stol