Montag, 14. September 2020

Polizei im Kampf gegen Motorrad-Rowdies und Raser

Um dem undisziplinierten Verhalten von Motorradfahrern auf Bergpässen entgegenzuwirken, hat die Polizei auch am vergangenen Wochenende wieder Kontrollen durchgeführt, diesmal vor allem am Mendelpass. Auf der MeBo stoppten die Beamten außerdem einen Raser, der mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Zahlreiche Verkehrssünder kontrollierte die Polizei am Wochenende.
Badge Local
Zahlreiche Verkehrssünder kontrollierte die Polizei am Wochenende. - Foto: © shutterstock
Insgesamt 47 Fahrzeuge kontrollierte die Polizei am Samstag am Mendelpass. In 15 Fällen wurde dabei eine Strafe ausgestellt, in den meisten davon wegen Geschwindigkeitsüberschreitung oder Missachtung der Bodenmarkierungen auf der Fahrbahn.

Außerdem entzogen die Beamten 2 Motorradfahrern aus Deutschland den Führerschein, weil diese ein verbotenes Überholmanöver durchgeführt hatten.

Einen Führerschein entzog die Polizei am Sonntag auch einem Pkw-Lenker. Dieser war mit 146 Stundenkilometern auf der MeBo unterwegs, obwohl auf dem Abschnitt nur 90 Stundenkilometer erlaubt waren. Neben seinem Führerschein musste der 60-jährige Fahrer auch 544 Euro als Strafe abgeben.

Ebenso am Sonntag intervenierten Polizeibeamte nach einem Unfall zwischen 2 Fahrzeugen bei der MeBo-Einfahrt Eppan und kümmerten sich um die Sicherung der Straße und die Ermittlungen zum Unfallhergang.

pho

Schlagwörter: