Samstag, 14. Mai 2016

Polizei jagt Verdächtigen – der versteckt sich im Kinderzimmer

Er sollte ins Gefängnis, 3 Jahre und 6 Monate lang. Als die Polizisten kamen, um ihn zu verhaften, rannte er fort. Um sich am Ende in einem Kinderzimmer zu verstecken.

Badge Local
Foto: © STOL

Der 30-Jährige ist den Männern der Bozner Quästur schon länger bekannt. Nun lag gegen den Bozner ein Vollstreckungsbefehl vor. Vor wenigen Tagen machten sich die Beamten auf, diesen umzusetzen.

Die Polizisten wurden bei der Frau des Verdächtigen vorstellig. Sie lebt in einem Wohnwagen. Wie die Quästur in einer Aussendung am Samstag mitteilt, habe sich die Frau in einem ersten Moment kooperativ gezeigt. Doch dann hätten die Beamten bemerkt, dass sich noch eine weitere Person in dem Wohnwagen befand. Als der verdächtige Mann die Polizei bemerkte, ergriff er die Flucht.

Verfolgungsjagd endet beim Bruder

Eine Verfolgungsjagd folgte. Zwischenzeitlich verloren die Beamten die Spur, konnten den Verdächtigen dann allerdings wieder aufspüren. Am Ende stellten sie ihn in der Wohnung seines Bruders. Dort versteckte er sich, Angaben der Polizei zufolge, im Kinderzimmer.

Der Mann wurde verhaftet und ins Gefängnis gebracht. Dort soll er nun seine Strafe von 3 Jahren und 6 Monaten absitzen.

stol

stol