Freitag, 26. April 2019

Polizei-Lamborghini zieht Blicke auf sich

Die Staatspolizei hat für die Sicherheit von Radlern und Publikum rund um die „Tour of the Alps 2019“ gesorgt, die am Freitag in Bozen zu Ende gegangen ist. Sie hat die Gelegenheit aber auch genutzt, um Verkehrserziehung in spannender Art und Weise zu praktizieren.

Das Interesse am Polizei-Lamborghini war sowohl bei Kindern, als auch bei den Erwachsenen groß. - Foto: Quästur
Badge Local
Das Interesse am Polizei-Lamborghini war sowohl bei Kindern, als auch bei den Erwachsenen groß. - Foto: Quästur

Der „Himmelblaue Bus“ („Pullmann Azzurro“) der Polizei, der am Freitag jeweils an den 4 Zieletappen des Radrennens „Tour of the Alps 2019“ stationiert war, ist wie ein Klassenzimmer eingerichtet. Kinder und Jugendliche  konnten darin spielerisch vieles über Sicherheit im Straßenverkehr lernen. Die Beamten standen dabei Rede und Antwort.    

Ein besonderes Highlight war allerdings der Lamborghini der Kollegen aus Bologna. Das Interesse war sowohl bei Kindern, als auch bei den Erwachsenen groß. Vordergründigste Aufgabe des besonderen Streifenwagens ist aber die medizinische Hilfe und schnelle Versorgung: Der Wagen wird für Organtransporte eingesetzt, hat zum Beispiel auch einen Defibrillator an Bord und verfügt über eine Vielzahl an technischer Ausrüstung, wie etwa Tablet und Kamera.

stol

stol