Mittwoch, 14. September 2016

Polizei plant Schutzzone für Kölner Dom – Zaun an Silvester

Der Kölner Dom soll in der nächsten Silvesternacht mit Zäunen geschützt werden.

Kölner Horrornacht zu Silvester.
Kölner Horrornacht zu Silvester.

In einem Umkreis von 80 Metern würden Zugangskontrollen eingerichtet, die jeder passieren dürfe, der keine Feuerwerkskörper bei sich habe, sagte Oberbürgermeisterin Henriette Reker am Mittwoch. Der Bahnhofsvorplatz solle aber nicht eingezäunt werden.

Die Polizei werde in dem Bereich mit einem massiven Aufgebot an Einsatzkräften dafür sorgen, dass sich Vorkommnisse wie beim letzten Silvester nicht wiederholen könnten, sagte Polizeipräsident Jürgen Mathies. Damals war es vor dem Dom und dem Hauptbahnhof zu vielen Straftaten gekommen. 

Frauen waren massenhaft drangsaliert, ausgeraubt oder sexuell belästigt worden. Mehr als die Hälfte der Beschuldigten stammt aus Algerien oder Marokko.

apa/dpa

stol