Freitag, 17. April 2015

Polizei stellt Diebesgut im Wert von über 30.000 Euro sicher

Ein dicker Fisch ist den Beamten der Bozner Quästur ins Netz gegangen. Bei einer Hausdurchsuchung in Bozen haben die Polizisten über 400 Kleidungsstücke sicher gestellt, die in Bozner Geschäften gestohlen worden waren.

Foto: Polizei
Badge Local
Foto: Polizei

Seit Wochen klagen die Bozner Kaufleute über zahlreiche Einbrüche und Diebstähle. Nun scheint die Abnehmerin für jenes Diebesgut ausgeforscht, das in den Geschäften erbeutet worden war.

 Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Beamten in der Wohnung einer 33-Jährigen aus Marokko ein wahres Lager an gestohlenen Gegenständen. Insgesamt soll die Frau über 400 Kleidungsstücke – vor allem Kinderkleidung – gehortet haben.

Allesamt waren noch mit Originaleticket, Preisschildchen und Barcode versehen. Somit ist auch nachvollziehbar, aus welchen Geschäften die Ware stammt. 

Beschränkt haben soll sich die 33-Jährige allerdings nicht nur auf den Handel mit gestohlenen Kleidungsstücken. Sichergestellt haben die Beamten auch Parfums, Schuhe, Schmuck und sogar ein Tablet für Kinder.

Der Gesamtwert der sichergestellten Ware dürfte sich auf insgesamt über 30.000 Euro belaufen. Die 33-Jährige wurde wegen Hehlerei angezeigt. 

em

_________________________________________________________

Den ausführlichen Bericht und die Hintergründe lesen Sie in der Samstags-Ausgabe des Tagblattes „Dolomiten“.

stol