Freitag, 16. März 2018

Polizei verteilt beschlagnahmte Lebensmittel an Bedürftige

Die Staatspolizei konnte gemeinsam mit der Ortspolizei von Brixen einen Mann ausforschen, der am Straßenrand Lebensmittel verkaufte ohne dafür aber eine Lizenz zu besitzen. Die anschließend beschlagnahmte Ware wurde an bedürftige Organisationen gespendet.

Die Polizei von Brixen hat beschlagnahmtes Obst und Gemüse an gemeinnützige Vereine gespendet.
Badge Local
Die Polizei von Brixen hat beschlagnahmtes Obst und Gemüse an gemeinnützige Vereine gespendet. - Foto: © shutterstock

Unter der Leitung von Antonio Giuntam kontrollierte die Staatspolizei von Brixen einen jungen Mann aus Kampanien, der mit seinem Kleinlastwagen der Firma Damone Eugenio SAS unerlaubt am Straßenrand von Brixen Lebensmittel verkaufte. 

Der 27-Jährige wurde zu einer Verwaltungsstrafe von über 17.000 Euro verdonnert. 

Die Lebensmittel wurden von der Staatspolizei beschlagnahmt und an gemeinnützige Vereine gespendet. 

Die Caritas der Diözese Bozen-Brixen, die Sozialgenossenschaft EOS in Brixen und das Haus der Solidarität von Brixen wurden somit mit reichlich Obst und Gemüse, im Wert von einigen tausend Euro, versorgt. 

stol 

stol