Montag, 27. Februar 2017

Polizei zeigt 17.265 Straftaten in Südtirol an

Das Landesinstitut für Statistik (Astat) hat am Montag die Zahlen zur Südtiroler Kriminalstatistik von 2015 veröffentlicht.

Die Polizeikräften zeigten 2015 im Vergleich zum Vorjahr 3,3 Prozent weniger Straftaten bei den Gerichtsbehörden an.
Badge Local
Die Polizeikräften zeigten 2015 im Vergleich zum Vorjahr 3,3 Prozent weniger Straftaten bei den Gerichtsbehörden an. - Foto: © STOL

Die Polizeikräften zeigten 2015 im Vergleich zum Vorjahr 3,3 Prozent weniger Straftaten bei den Gerichtsbehörden an. 

Abgenommen haben vor allem die Diebstähle (-14,2 Prozent), die mehr als die Hälfte der angezeigten Straftaten ausmachen (50,8 Prozent). Die Ordnungskräfte verzeichneten auch weniger Raubüberfälle (-8,3 Prozent).

Die Zahl der Drogendelikte (+41,7%) und Onlinebetrug (+30,8%) stiegen 2015 hingegen an.

In Südtirol wurden 33,2 Straftaten je 1000 Einwohner angezeigt, der entsprechende gesamtstaatliche Wert beträgt 44,2 Straftaten je 1000 Einwohner.

Insgesamt wurden in Südtirol 7551 Tatverdächtige angezeigt: 5,7 Prozent mehr als 2014.

stol/lpa

stol