Montag, 09. Oktober 2017

Polizei zerschlägt in Italien und Rheinland-Pfalz Bankräuber-Ring

Die italienische Polizei hat mit Hilfe der Behörden in Rheinland-Pfalz einen Ring mutmaßlicher Krimineller zerschlagen, der Banküberfälle und Überfälle von Geldtransportern begangen oder geplant haben soll. In Deutschland sei zunächst eine Person festgenommen worden, die Operation „Last Day“ sei aber noch im Gange, sagte ein italienischer Polizeisprecher am Montagvormittag.

In Italien waren laut Polizei unter anderem die Provinzen Salerno, Foggia, Neapel und Verona betroffen.
In Italien waren laut Polizei unter anderem die Provinzen Salerno, Foggia, Neapel und Verona betroffen. - Foto: © LaPresse

Der Koblenzer Oberstaatsanwalt Rolf Wissen bestätigte eine Razzia und die Festnahme eines Mannes in der Nacht auf Montag im Raum Neuwied und Andernach. Dabei seien auch elektronische Geräte wie etwa Handys als Beweismittel sichergestellt worden.

In Italien waren laut Polizei unter anderem die Provinzen Salerno, Foggia, Neapel und Verona betroffen. Die Polizei habe „kriminelle Taten mit größerer Bedeutung“ aufgedeckt und andere verhindert, hieß es in einer Mitteilung.

dpa

stol