Samstag, 28. April 2018

Polizeieinsatz bei Gigi D'Agostino-Auftritt in Wien

Ein Auftritt des DJs Gigi D'Agostino in einer Disco in Wien hat in der Nacht auf Samstag zu einem großen Polizeieinsatz geführt. Das Lokal in der Donaustadt war bereits überfüllt, als rund 200 weitere Personen in das Bollwerk wollten.

20 Beamte waren nötig, um die Lage wieder zu beruhigen.
20 Beamte waren nötig, um die Lage wieder zu beruhigen. - Foto: © shutterstock

Es kam zu tumultartigen Szenen, rund 20 Beamten waren erforderlich, um die Situation zu beruhigen. Es gab zwei Anzeigen wegen Körperverletzung.
Gegen 00.30 Uhr wurden die Beamten zum Bollwerk in der Wagramer Straße gerufen. „Die Stimmung war total aufgeheizt“, berichtete Polizeisprecher Harald Sörös.

Vier Funkwagenbesetzungen sowie zwei Gruppen der Bereitschaftseinheit mussten die Lage entschärfen. Rund zwei Stunden dauerte der Einsatz der Beamten. Gäste gerieten aneinander, die Beamten erstatteten zwei Anzeigen wegen Körperverletzung. Dazu kamen zahlreiche Anzeigen wegen Verwaltungsübertretungen, beispielsweise Anstandsverletzungen.

Auf der Facebook-Seite des Bollwerks äußerten User massiven Unmut über den Ablauf der Veranstaltung. Es wurde unter anderem kritisiert, dass es in der Nacht die Information gegeben habe, dass Gäste, die nicht mehr in den Club kamen, an der Kasse ihr Geld zurückbekommen würden. Allerdings sei die Kassa unbesetzt gewesen, beschwerten sich die Fans.

apa

stol