Sonntag, 08. November 2020

Polizist bei Verkehrsunfall in Österreich tödlich verletzt

Ein 57-jähriger Polizist ist am Samstagabend in der Steiermark von einem Pkw angefahren und tödlich verletzt worden. Die Polizei war zuvor zur Aufnahme eines Verkehrsunfalls mit einem Reh beordert worden. Ein Jäger hatte das verletzte Reh am gegenüberliegenden Fahrbahnrand in einem Straßengraben gefunden. Als der Polizist hinging, kam ein Pkw angefahren und erfasste die beiden Personen, wie die Polizei in der Nacht auf Sonntag mitteilte.

Autolenkerin übersah den Beamten an der Unfallstelle.
Autolenkerin übersah den Beamten an der Unfallstelle. - Foto: © APA (Symbolbild) / LUKAS HUTER
Der 63-jährige Jäger und der Polizist, die am Fahrbahnrand standen, wurden in den Straßengraben geschleudert. Der 63-jährige erlitt Verletzungen und wurde in das Krankenhaus Südweststeiermark eingeliefert. Der 57-jährige Polizeibeamte wurde tödlich verletzt.

Die Pkw-Lenkerin gab an, sich auf die Warnblinkanlage und das Blaulicht des abgestellten Polizeidienstwagens konzentriert und die auf der anderen Straßenseite stehenden Personen nicht wahrgenommen zu haben. Sie hielt sofort an und leistete gemeinsam mit anderen anwesenden Personen Erste Hilfe.

apa

Schlagwörter: