Dienstag, 08. Oktober 2019

Polizistenmord in Triest: Polizei veröffentlicht Video

Wie berichtet, sind am Freitag im Polizeipräsidium der Hafenstadt Triest 2 Polizisten erschossen worden. Die Polizei hat nun ein Video der kaltblütigen Tat veröffentlicht.

Diese Videoaufnahmen  veröffentlichte die Polizei am Montagabend.
Diese Videoaufnahmen veröffentlichte die Polizei am Montagabend. - Foto: © ANSA / POLIZIA DI STATO

Seit Freitag legten unzählige Bewohner Triests Blumen vor dem Eingang des Polizeipräsidiums nieder. Auch in Velletri bei Rom, Heimatort einer der beiden erschossenen Polizisten, fand ein Fackelzug zu Ehren der getöteten Beamten statt.

Der Tod der beiden Polizisten Pierluigi Rotta und Matteo Demenego (34 und 31 Jahre alt) löste Bestürzung in ganz Italien aus.

17 Schüsse feuerte der Täter, ein 29-Jähriger aus der Dominikanischen Republik, auf die Polizisten, denen er zwei Pistolen entrissen hatte. „Er hätte zehn Polizisten erschießen können“, berichtete ein Ermittler.

Am Montagabend veröffentlichte die Polizei Ausschnitte der Aufnahmen der Videoüberwachung.

Hier kommen Sie zum Video.


Der Täter, der an psychischen Probleme leidet, lebte seit einigen Monaten mit einem älteren Bruder und der Mutter in Triest, wo er in einem Lagerhaus arbeitete. Zuvor hatte die Familie in Deutschland gelebt, berichteten italienische Medien.

Der Mann soll eine Frau in Triest überfallen und ihr einen Scooter gestohlen haben. Sein Bruder habe ihn überzeugt, sich beim Polizeipräsidium zu stellen. Als er in Begleitung des Bruders dort ankam, bat der 29-Jährige, zur Toilette gehen zu dürfen.

Daraufhin entriss er einem Polizisten die Pistolen und schoss um sich. Dabei tötete er die beiden Polizisten. Er versuchte zu flüchten, konnte jedoch festgenommen werden.

Am Mittwoch soll die Autopsie an den beiden Leichnamen durchgeführt werden.

apa/vs