Freitag, 28. September 2018

Prags berühmte astronomische Uhr läuft wieder

Die einzigartige astronomische Uhr am Prager Altstädter Rathaus ist nach neunmonatiger Restaurierung feierlich wieder in Betrieb genommen worden. Mit Schlag sechs Uhr abends setzte sich das mehr als 600 Jahre alte Wunderwerk der Mechanik am Freitag in Bewegung.

Die astronomische Uhr in Prag läuft wieder.
Die astronomische Uhr in Prag läuft wieder. - Foto: © shutterstock

Die zwölf Apostelfiguren drehten sich zur Freude Hunderter Touristen an ihren beiden Fenstern vorbei. Kalenderscheibe und Ziffernblatt erstrahlten mit neuer Farbenkraft. Es gab Applaus. Für die meisten Besucher der tschechischen Hauptstadt gehört die auf Tschechisch „orloj“ genannte Uhr zum Pflichtprogramm.

Der Restaurator Petr Skala und sein Team hatten das Uhrwerk des Nikolaus von Kaaden aus dem Jahr 1410 in monatelanger Detailarbeit vollständig auseinandergenommen, aufwendig gereinigt, justiert und – soweit nötig – repariert. „Es ist, wie wenn man nach einem Marathon ins Ziel läuft“, sagte der 72 Jahre alte Skala. Die Anspannung sei bis zum Schluss zu spüren gewesen.

Dabei bleibt die größte Veränderung für den Besucher unsichtbar: Der elektrische Kettenantrieb aus dem Jahr 1948 wurde durch ein originalgetreues System aus Seilen, Gewichten und Trommeln ersetzt. Die Restaurierungsarbeiten am Altstädter Rathausturm kosteten insgesamt mehr als zwei Millionen Euro.

Eine Legende, wonach dem Land Krieg und Unheil drohen, falls die Uhr einmal stehen bleiben sollte, bewahrheitete sich nicht. Die nächste Wartung steht Skala zufolge frühestens in zehn Jahren an.

apa/dpa

stol