Donnerstag, 08. Juli 2021

Pragser Wildsee: Baum stürzt auf Pkw – Riesen-Schutzengel für Autolenkerin

Großes Glück und einen Riesen-Schutzengel hatte eine Autofahrerin am Mittwochabend am Parkplatz am Pragser Wildsee.

Wie durch ein Wunder blieb die Frau unverletzt.
Badge Local
Wie durch ein Wunder blieb die Frau unverletzt. - Foto: © FFW Prags
Wie berichtet fegten am Mittwochabend heftige Gewitter mit rekordverdächtigen Sturmböen über Südtirol. So auch im Hochpustertal.

Am Parkplatz des Pragser Wildsees etwa stürzte gegen 23.22 Uhr aufgrund des starken Windes ein Baum auf ein Fahrzeug, in dem sich eine Frau befand. Wie durch ein Wunder blieb sie unverletzt, wurde vom Weißen Kreuz aber zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Ihr Auto hingegen erlitt Totalschaden.

Die Freiwillige Feuerwehr von Prags kümmerte sich um die Aufräumarbeiten vor Ort.



Auch am heutigen Donnerstag seien laut Landesmeteorologen Dieter Peterlin erneute Gewitter zu erwarten. Bitte achten Sie auf folgende Ratschläge des Zivilschutzes.

Verhalten bei Gewittern und Starkregen

Befindet man sich bei Ausbruch eines Gewitters im Haus, sollen alle Türen, Fenster und Dachluken umgehend geschlossen werden. So dringt kein Wasser in die Wohnung und es entsteht auch kein Luftzug, der Türen oder Fenster zuknallen und damit eventuell zu Bruch gehen lassen könnte.

Starkregen kann zudem tiefer gelegene Räume, also vorwiegend Keller und Garagen, überfluten, elektrische Geräte in diesen Räumen sollten deshalb ausgesteckt und durch Wasser gefährdete Gegenstände erhöht gelagert werden.

Blitze schlagen immer in die am höchsten aufragenden Objekte ein: Bei einem Aufenthalt während eines Gewitters im Freien gilt deshalb, Bäume zu meiden und sich auch von Strommasten, Antennen oder Gipfelkreuzen zu entfernen. Von Gipfeln, Hügeln oder Graten sollte man schnellstmöglich absteigen und Deckung in einer Senke suchen.

Was tun bei Starkregen im Freien?

Wird man von einem Starkregen überrascht, während man sich im Freien befindet, sollte man zuallererst Schutz vor dem Regen suchen. In der Stadt können die enormen Wassermengen oft von der Kanalisation nicht mehr geschluckt werden, was zur Überflutung von Straßen führen kann. Zudem kann die Gewalt des Wassers Kanaldeckel anheben und verschieben. Deshalb gilt in so einem Fall: Aufpassen, wohin man die Füße setzt oder das Auto lenkt.

In Notfällen soll Hilfe über die Einheitliche Notrufnummer 112 angefordert werden.

vs