Samstag, 16. November 2019

Priester aus Pergine von falscher Nonne betrogen

Wegen erschwerten Betrugs müssen sich 3 Personen vor Gericht verantworten nach einer Anzeige der Carabinieri von Borgo Valsugana. Ihnen wird vorgeworfen, einen Priester einer Kirche von Pergine im Trentino betrogen zu haben, indem sie sich Geld überweisen haben lassen. Eine Hauptrolle bei diesem Betrug spielt eine falsche Nonne, die mit 2 Komplizen angezeigt worden ist.

Eine falsche Nonne hat zusammen mit 2 Komplizen einen Priester im Trentino betrogen.
Eine falsche Nonne hat zusammen mit 2 Komplizen einen Priester im Trentino betrogen. - Foto: © shutterstock

„Suor Anna“, so nannte sie sich, hat den Priester am Telefon um finanzielle Unterstützung gebeten für die Versorgung eines Jugendlichen, der nach dem kürzlichen Tod seines Vaters bei ihr untergebracht worden sei und für die ersten Bedürfnisse mindestens 300 Euro brauche.

Der Priester hat das Geld daraufhin auf eine aufladbare Kreditkarte überwiesen, die ihm von der Frau angegeben worden war.

Noch am selben Tag hat die Frau erneut um Geld gebeten, angeblich um eine Polizze zugunsten des Jugendlichen auszulösen.

Die falsche Nonne hat die Rückgabe des Geldes und eine Spende des Jugendlichen zugunsten der Kirche von Pergine versprochen, sobald er die Polizze ausbezahlt bekäme.

Bei dieser erneuten Geldforderung hat der Priester Verdacht geschöpft und hat sich – ohne weiteres Geld zu überweisen – an die Carabinieri gewandt.

ansa/ds

Schlagwörter: