Freitag, 28. Januar 2022

Priester in Florenz muss wegen zu viel Glockengeläut 2000 Euro zahlen

Weil er mehr als 200 Mal am Tag die Kirchenglocken läutete, ist ein Priester in Florenz zu einer Geldstrafe verdonnert worden. Wie die Zeitung „Corriere Fiorentio“ am Freitag berichtete, lieferte sich Don Leonardo Guerri von der Kirche Santa Maria a Coverciano einen 4-jährigen Streit mit den Nachbarn.

Häufiges Glockenläuten sorgte in der Toskana für Unmut. - Foto: © Shutterstock / shutterstock

Bewohner der Gemeinde im Osten von Florenz klagten darüber, dass sie durch das ständige Glockengeläut zwischen 8.00 Uhr und 21.00 Uhr bei der Arbeit, beim Ausruhen und im Schlaf gestört würden. Am Schlimmsten sei es in der Ferienzeit, wenn die Glocken jede halbe Stunde läuteten.

Nach Petitionen, Gerichtsverfahren und Untersuchungen zur Lärmbelästigung griff die Umweltschutzbehörde (Arpat) in der Toskana nun durch und verhängte die Geldstrafe in Höhe von 2000 Euro, wie die Zeitung weiter berichtete. Zudem muss sich der Priester beim Glockenläuten nun stark zurückhalten: Er darf nur noch zur Messe und zum Abendgebet um 18.00 Uhr läuten. Gegenüber der Nachrichtenagentur AFP wollte Don Leonardo Guerri sich nicht äußern.

Angesichts zunehmender Konflikte um Glockentürme in der Toskana hatte der Erzbischof von Florenz, Kardinal Giuseppe Betori, schon 2014 eine Anordnung verschickt, um Lärmbelästigung durch Kirchenglocken in Grenzen zu halten. Er rief die Priester auf, sie sollten „die Bedeutung christlicher Hingabe nicht überstrapazieren“.

apa

Alle Meldungen zu:

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden
Hermann Zanier
28. Januar 2022 20:55
Glockengeläute ist doch kein Lärm! So etwas schönes! Was soll man da vom Geratter der Motorräder sagen oder vom Gekreische gewisser Leute die sich als Sänger berufen fühlen?
Hermann Santer
28. Januar 2022 21:46
200 Mal am Tage? Das wäre dann schon Dauerbeschallung. Das wäre dann doch des "Guten" zu viel! Da wären auch Sie genervt, oder Herr Zanier?
Hermann Zanier
29. Januar 2022 09:42
Ja, Herr Santer, könnte sein, aber 200mal wäre ja in 12 Stunden 16mal je Stunde, d. h. etwa alle 4 min würde den Priester der Glockenteufel packen. Fast nicht möglich. Ich habe einmal im Urlaub direkt unter dem Kirchenturm geschlafen, wo es alle Virtelstunden losgegangen ist und ich habe es genossen.