Montag, 27. Februar 2017

Priester Mario Fornasier ist gestorben

Der Bozner Priester Mario Fornasier ist am Samstag, 25. Februar in Negrar bei Verona gestorben.

Der Priester Mario Fornasier ist bei Verona gestorben.
Badge Local
Der Priester Mario Fornasier ist bei Verona gestorben.

Die Beerdigung findet am Donnerstag, 2. März, um 13.30 Uhr in der Dominikanerkirche in Bozen statt. Anschließend wird Mario Fornasier in der Arkade des Priestergrabes im Bozner Friedhof beigesetzt.

Mario Fornasier wurde am 24. November 1938 in Bozen geboren und am 28. Juni 1964 in Trient zum Priester geweiht. Nach der Priesterweihe wirkte er ein Jahr lang als Kooperator in der Pfarrei zum heiligen Johannes Bosco in Bozen.

Von 1965 bis 1969 war er Präfekt am Johanneum, von 1968 bis 1972 studierte er in Rom. Anschließend wirkte er bis 1979 als Kooperator in der Pfarrei zum heiligen Johannes Bosco in Bozen und bis 1993 in der Pfarrei zum hl. Josef am Bozner Boden.

Von 1972 bis 2002 war Mario Fornasier als Religionslehrer tätig. Im Jahr 2002 wurde Fornasier von seinem Auftrag als Religionslehrer entbunden.

stol

stol