Dienstag, 26. April 2022

Priester Peter Rechenmacher gestorben

Im Alter von 85 Jahren ist Montagnacht im Girlaner Jesuheim der Priester Peter Rechenmacher gestorben. Rechenmacher wirkte als Missionar in Südafrika, als Pfarrer in der Diözese Augsburg (Deutschland) und in den letzten Jahren als Seelsorger für die Pfarrei Tarsch. Der Trauergottesdienst für Peter Rechenmacher findet am kommenden Samstag, 30. April 2022, in Kortsch statt

Priester Peter Rechenmacher . - Foto: © diözese

Peter Rechenmacher wurde am 23. September 1936 in Goldrain geboren und ist in Kortsch aufgewachsen. Nachdem er 1956 in Bamberg das Postulat bei den Comboni-Missionaren begonnen hatte, kehrte er 1958 nach den Ewigen Gelübden ins Comboni-Missionshaus nach Südtirol zurück.

Am 29. Juni 1961 wurde Peter Rechenmacher in Brixen zum Priester geweiht. Bis 1963 wirkte Rechenmacher in Südtirol, dann ging er bis 1970 als Missionar in das östliche Südafrika. Nach seiner Zeit in der Mission wirkte er zunächst als Rektor im Herz-Jesu-Missionshaus der Comboni-Missionare in Milland. 1973 ging Rechenmacher zunächst zum Studium nach Innsbruck und dann nach Augsburg, wo er zunächst für das Missionsamt des Bistums Augsburg und dann bis 2008 als Priester und Pfarrer wirkte. Ab 1980 im Bistum Augsburg inkardiniert, war Rechenmacher unter anderem Pfarrer in Jachenau.

2008 trat er in den Ruhestand und kehrte nach Südtirol zurück. 2009 wurde er zum Seelsorger für die Pfarrei Tarsch in der Gemeinde Latsch ernannt. Seinen Lebensabend verbrachte Peter Rechenmacher seit dem vergangenen Jahr im Jesuheim in Girlan.

Der Trauergottesdienst findet am kommenden Samstag, 30. April 2022, um 14 Uhr Kortsch statt.

stol

Alle Meldungen zu:

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden