Freitag, 08. Dezember 2017

Priester und langjähriger Athesia-Präsident: Johann Gamberoni tot

Im Alter von 96 Jahres ist Priester Johann Gamberoni am Donnerstagabend zu seinem Schöpfer heimgekehrt. Neben seiner Tätigkeit als Religionslehrer und Professor war Gamberoni 20 Jahre lang Präsident der Athesia.

Johann Gamberoni starb am Donnerstag im Alter von 96 Jahren. - Foto: DLife
Badge Local
Johann Gamberoni starb am Donnerstag im Alter von 96 Jahren. - Foto: DLife

Johann Gamberoni wurde am 28. April 1921 in Bozen geboren. Seine Mutter stammtevon einem Bauernhof im Eggental , sein Vater war Eisenbahner mit Wurzeln im Trentino. In den Bahnwärterhäuschen an der Brennerstrecke u.a. bei Albeins und in Brixen erlebte Gamberoni seine Kindheit.

Das Gymnasium am Knabenseminar Vinzentinum schloß er mit dem internen und dem staatlichen Abitur ab (1940). Es folgen zwei Jahre Studium der Theologie am Priesterseminar von Brixen (1940 – 1942), dann sechs Jahre am Germanikum in Rom (1942 – 1948), wo er am 27. Oktober 1946 auch zum Priester geweiht wurde. Gamberoni wirkte für kurze Zeit als Kooperator in Sterzing (1949), bevor er zwei Jahre am Päpstl. Bibelinstitut in Rom studierte; den Abschluss bildete ein Jahr an der École biblique et archéologique Française in Jerusalem.

Anschließend kehrte Gamberoni in sein Heimatbistum zurück, ab 1952 wirkte er als Professor und Studienpräfekt am Priesterseminar in Brixen. Gleichzeitig arbeitete er an der Habilitation an der Universität Mainz (1968).

Im Jahr 1971 wurde er als Professor für Altes Testament an die Theologische Fakultät Paderborn (Westfalen) berufen. Dort lehrte er bis zur Emeritierung im Jahr 1986. Seinen Ruhestand verbrachte Gamberoni seither in Brixen.

Auch mit der Verlagsanstalt Athesia war Gamberoni zeitlebens eng verbunden. Von 1962 bis 1982 war er deren Vizepräsident, von 1983 bis 2003 stand er dem Haus als Präsident vor.

Am 7. Dezember starb Gamberoni im Alter von 96 Jahren. 

stol 

stol