Freitag, 09. April 2021

Priesterseminar verabschiedet Barmherzige Schwestern

Bischof Ivo Muser hat am heutigen Freitag die beiden Barmherzigen Schwestern Maria Pietà Dorfmann und Ruth Maria Gogl nach jahrzehntelangem Dienst im Priesterseminar verabschiedet.

Bischof Muser hat heute Schwester Maria Pietà und Schwester Ruth Maria verabschiedet
Badge Local
Bischof Muser hat heute Schwester Maria Pietà und Schwester Ruth Maria verabschiedet - Foto: © diözese
Schwester Maria Pietà Dorfmann ist eine Institution im Priesterseminar. 57 Jahre wirkte sie als Schwester Oberin segensreich im Haus und sah viele Priesteramtskandidaten übers „Brüggele“ gehen. Zu den vielen Menschen, die sie schätzen gehören nicht nur Bischof Ivo Muser sowie Kardinal Walter Kasper, sondern auch der emeritierte Papst Benedikt XVI., den sie schon als Kardinal Ratzinger im Seminar umsorgte. In seiner Predigt zitierte Bischof Ivo Muser heute den emeritierten Papst mit den Worten: „Wenn ich der Schwester Oberin begegne, dann bin ich im Seminar angekommen.“

Ihre freundliche und liebenswürdige Art hat sich aber auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses tief eingeprägt. Die Verabschiedung fiel deshalb sehr herzlich aus.



Mit der Schwester Oberin wurde auch Schwester Ruth Maria Gogl verabschiedet. Schwester Ruth führte noch viele Dienste im Haus aus und kümmerte sich um die Seniorenpriester, aber auch um die Mesnerei im Seminar.

Der Bischof richtete seinen Dank auch an Schwester Anna Theresia Maurberger, Provinzoberin der Barmherzigen Schwestern des hl. Vinzenz von Paul, für die Generationen von Schwestern, die im Hause wirkten. Seit dem Jahre 1883 wurden nämlich Schwestern ins Seminar entsandt. Aus diesem Grund überreichte Bischof Ivo der Provinzoberin die Diözesanmedaille und zeichnete auch Schwestern Oberin Maria Pietà Dorfmann damit aus.

Von der Gemeinschaft des Priesterseminars erhielten Schwester Ruth und die Schwester Oberin einen Gutschein, ihren Sommerurlaub im Seminar in Brixen zu verbringen. Zum 90er von Schwester Oberin, die diesen runden Geburtstag in diesen Tagen feierte, überreichte Verwalter Thomas Schraffl noch eine Erinnerungstafel mit verschiedenen Fotos aus der Seminarzeit. Die beiden Ordensschwestern ziehen nun nach Bozen ins Mutterhaus.

stol

Alle Meldungen zu: