Samstag, 11. April 2020

Problem: Achtlos weggeworfene Schutzmasken und Handschuhe

Seit Beginn der Corona-Pandemie gehören Schutzmaske und Handschuhe zur Alltagsbekleidung. Und schon taucht ein neues Problem auf: Unverbesserliche werfen Masken und Handschuhe nach Gebrauch einfach auf den Boden – etwa beim Krankenhaus Bruneck.

Tiefgarage in Bruneck: Schutzmaske einfach weggeworfen.
Badge Local
Tiefgarage in Bruneck: Schutzmaske einfach weggeworfen. - Foto: © privat
Der STOL-Redaktion wurde am Samstag erschreckendes Bildmaterial zugespielt: Offenbar wurden am Karfreitag in der Tiefgarage beim Krankenhaus Bruneck gebrauchte Schutzmasken und Handschuhe achtlos auf den Boden geworfen und nicht im Müllkübel entsorgt.


Doch Bruneck ist kein Einzelfall: Laut der italienischen Umweltschutzorganisation Legambiente häufen sich die Meldungen, wonach gebrauchte Masken und Handschuhe einfach aus dem fahrenden Auto geworfen werden oder am Gehsteig niedergeworfen werden – vor allem in der Nähe von Supermärkten.

Legambiente fordert deshalb von der Regierung eine Info- und Sensibilisierungskampagne zur richtigen Entsorgung von Gesichtsmasken und Einweghandschuhen. Gebrauchte Masken und Handschuhe gehören in ein Plastiksäckchen, welches dann in ein oder 2 weitere Säckchen gegeben wird. Dann kann die gebrauchte Ausrüstung im Hausmüll entsorgt werden.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

ansa/zor

Schlagwörter: