Freitag, 19. August 2011

„Problembären müssen weg“

Gerissene Ziegen und Schafe, durchwühlter Hausmüll und zerstörte Bienenstöcke, Schäden an Obstanlagen und jüngst sogar ein gerissenes Kalb und ein Pferd – die Bauern in Südtirol und im Trentino wollen in Sachen Bär nicht mehr länger zuschauen.

stol