Donnerstag, 12. März 2020

Projekt Waltherpark: Arbeiten für Tunnel in Südtiroler Straße beginnen

Im Rahmen einer Videokonferenz wurden am Donnerstagvormittag die Arbeiten des Projekts für die städtebauliche Umgestaltung WaltherPark vorgestellt wurden. Als erstes wird der neue Tunnel in der Südtiroler Straße gebaut.

Im Kreuzungsbereich Verdiplatz/Südtiroler Straße beginnt in Kürze der Bau eines neuen Tunnels.
Badge Local
Im Kreuzungsbereich Verdiplatz/Südtiroler Straße beginnt in Kürze der Bau eines neuen Tunnels. - Foto: © Gemeinde Bozen
Die Tunneleinfahrt liegt in der Mayr-Nusser-Straße, und der neue Tunnel ist die Anbindung der Tiefgaragen am Waltherplatz und in der Südtiroler Straße an das städtische Verkehrsnetz. Dieses Bauvorhaben ist von strategischer Bedeutung für die Stadt, denn durch die Verlegung des Verkehrs unter die Erde wird die Südtiroler Straße zu einer Fußgängerzone und somit das neue Eingangstor zur Altstadt.

25 Prozent weniger Verkehr am Verdiplatz

Die Untertunnelung ist Teil der städtebaulichen Umgestaltung dieser Zone und Teil des Projekts WaltherPark der Firma Signa. Nach Abschluss der Bauarbeiten im Herbst 2022 wird sich der Verkehr am Verdiplatz um 25 Prozent reduzieren, sagten die Techniker bei der Pressekonferenz am Donnerstag. Und das bedeutet 6.000 Fahrzeuge weniger pro Tag.

Die Pressekonferenz fand im Beisein von Bürgermeister Renzo Caramaschi, von Vizebürgermeister und Urbanistik-Stadtrat Luis Walcher, dem Generaldirektor der Stadtgemeinde Bozen Andrea Zeppa und dem gesetzlichen Vertreter der Firma Signa, Heinz Peter Hager, statt.

Tunnelbau in mehreren Phasen

Die Arbeiten werden in verschiedenen Phasen durchgeführt, wobei die derzeit geltenden Verordnungen und Auflagen wegen des Coronavirus beachtet werden müssen. Die ersten 2 Phasen werden bis Juni 2020 abgeschlossen sein. In den kommenden Tagen wird die Baustelle zwischen der Mayr-Nusser-Straße und der Garibaldistraße eingerichtet und in der Folge der Radweg zwischen der Mayr-Nusser-Straße und dem Bahnhofsgelände (Gleis 1A) gesperrt. Der Straßenverkehr ist von diesen Maßnahmen nicht betroffen.

In der nächsten Phase, die zwischen April und Juni 2020 umgesetzt wird, ist die Ausdehnung der Baustelle auf die Vorzugsspur für Busse und Taxis vor der ehemaligen Tankstelle am Verdiplatz und in der Garibaldistraße geplant. Busse und Taxis verkehren ab diesem Zeitpunkt auf der normalen Fahrbahn. In den Sommermonaten wird es zu einer Verengung der Fahrbahnen kommen, und der Gehsteig an der Südseite des Verdiplatzes wird gesperrt.

Ab April Abbruch des Gebäudes Garibaldistraße Nr. 20

Parallel zu den Bauarbeiten für den Tunnel in der Südtiroler Straße wird mit den Arbeiten für die Verwirklichung des Projekts Waltherpark begonnen. Es wird die Baustelle eingerichtet und die Verlegung der Gasleitungen am Verdiplatz abgeschlossen. Ab April ist die Verlegung der Gasleitungen in der Eisackstraße geplant, der Abbruch des Gebäudes in der Garibaldistraße Nr. 20 und die Einrichtung eines Einbahnverkehrs in der Perathonerstraße. Im Mai beginnen die Arbeiten für die Verlegung der Leitungen der Grundversorgungsdienste in der Südtiroler Straße. Diese Arbeiten werden im Sommer bzw. bis spätestens September 2020 abgeschlossen sein.

Zwischen September 2020 und Februar 2021 wird Phase 3 der Bauarbeiten für den Tunnel durchgeführt: In dieser Phase wird der Abschnitt der Südtiroler Straße zwischen dem Verdiplatz und der Einfahrt zur Tiefgarage „City Center“ gesperrt, und anschließend wird zwischen Februar und Juni 2021 die Untertunnelung des Teilstücks der Südtiroler Straße zwischen der Einfahrt zur Tiefgarage „City Center“ und der Kreuzung mit der Perathonerstraße fortgesetzt.

Bauende für November 2021 geplant

In der letzten Phase wird der Abschnitt der Südtiroler Straße zwischen der Perathonerstraße und dem Waltherplatz von den Bauarbeiten für den Tunnel betroffen sein. Das Bauende ist auf November 2021 festgesetzt.

stol

Schlagwörter: