Mittwoch, 02. September 2020

Prozess um Toten in Innsbrucker Wohnung

Nach einem besonders grausamen Verbrechen in einer Innsbrucker Wohnung mit einem Toten im April des vergangenen Jahres hat am Mittwoch am Landesgericht Innsbruck der Prozess gegen das tatverdächtige Paar im Alter von 22 und 24 Jahren begonnen. Die Staatsanwaltschaft warf den beiden nicht nur Mord, sondern auch Störung der Totenruhe vor. Der 24-Jährige war auch wegen Vergewaltigung angeklagt.

Bei der Tat handelt es sich um einen "außergewöhnlichen Kriminalfall".
Bei der Tat handelt es sich um einen "außergewöhnlichen Kriminalfall". - Foto: © BRIGITTE FORSTER

apa